Ihr könnt nix dafür? Dann müssen wir Konsequenzen ziehen

Wie ich hier schonmal schrieb, bin ich im Leben eine dieser dominanten Frauen, die sich durch das Leben beißen und dabei sehr viel männliche Attitüde angenommen haben.

Dass meine Eltern sehr außergewöhnlich waren, weil sie Frauen alles zutrauten, was sie Männern zutrauten und mein Vater uns Mädchen niemals als den Schlag Mensch behandelte, der besser in der Küche, wie in der Garage aufgehoben ist oder die am Tisch zu schweigen haben, wenn die Männer über Politik reden, ist ein Glück in meiner Generation, dessen ich mir erst heute bewußt bin.

Meinen starken Charakter und meine „Jetzt erst recht“ Mentalität, durfte ich entwickeln und ich wurde nicht gezügelt, wie andere Mädchen.

So war ich Schülersprecherin und Bezirksschülersprecherin, obwohl so coole Jobs ja eigentlich die Jungs machten. In der letzten Reihe saßen die Jungs, die immer auf den Stühlen kippelten und ich. In den Cliquen des Dorfes war ich nicht das süße Beiwerk der Jungs, sondern behauptete dort meinen Platz bereits in einer Jungshierarchie, obwohl ich ein Mädchen war.

Ich wurde Bundesvorsitzende in einer Freiwilligenorganisation, wo man bereits sehr bewußt mit solchen Themen umging, weshalb es nicht schwierig war. Aber tendenziell melden sich halt wenig Frauen für solche Jobs, weil wir nicht gelernt haben ins Rampenlicht zu gehen.

Bis heute habe ich Ideen, setze diese um, werde nach meiner Meinung gefragt, dränge mich in den Mittelpunkt und bestehe, wenn ich das will. Meine wenig weibliche Attitüde, bringt mich dort überall hin. Mit gleichen Bandagen kämpfen, sagt man auch.

 

Aber ich bin es einfach leid.

Ich hab keinen Bock mehr auf Diskussionen in denen nur Männer oder „Aber da war doch EINE Frau“ anwesend sind. Die Männer können noch so schlau sein und noch so interessant und lieb und kluge Dinge sagen, die mich interessieren würden, aber ich gehe.

Frauen und Männer machen in dieser Gesellschaft ca. 50% / 50% aus. Trotzdem wird das Leben bestimmt von weißen, alten Männern.

Ich hab auch keinen Bock auf diese Diskussionsrunden im Fernsehen. Nicht nur, weil sie inhaltlich irrelevant sind, sondern weil weiße, sehr alte Männer dort quatschen. Alternativ darf Alice Schwarzer, Marina Weißband kommen oder eine ältere Society Lady zu „Frauenthemen“.

Wenn da Männer in Skandinavien nun auf den Tisch hauen und ein Bewußtsein dafür entwickeln, dass sie nicht nur über Gleichberechtigung quatschen können (am Liebsten in Männerrunden), sondern auch was tun können, dann will ich das einfach mal positiv begrüßen und freue mich, dass hier Männern bereit sind von ihrer Macht und Dominanz abzugeben. Danke, dass ihr Auftritte auf Bühnen auf denen nicht ein größerer Prozentsatz Frauen vertreten ist, einfach ablehnt.

 

Was mich aber diese Woche am Meisten schockierte oder auf die Palme brachte ist die Tatsache, dass die Regierenden dieser Welt in Holland auf dem Nuclear Security Summit nur von Männern über 25 Jahren bedient wurden, weil der Caterer beschloß, dass keinerlei Ablenkung durch die Anwesenheit von Frauen hier stattfinden darf.

 

Liebe Männer (ich muss hier mal verallgemeinern, auch wenn ich in meinem Leben die wenigen Ausnahmen an Männern zu versammeln scheine), hakt es?

Ihr degradiert euch schon seit langem zu solch willenlosen, schwachen Menschen, dass ich mal ganz laut sagen muss: ich möchte nicht von Menschen regiert, dominiert und in Wertekostüme gezwängt werden, die einzig und allein mit dem Schwanz denken können und sich in keinster Weise im Griff haben.

In Ländern mit extrem hoher Belästigungsrate und Vergewaltigungen von Frauen wird nicht etwa diskutiert, was man an der Erziehung verändern könnte oder wie man Frauen mit kostenfreien Kampfkursen unterstützen könnte oder auch eine Erhöhung der Strafen für Täter oder wie die Unterdrückung von Sexualität sich auf die Gesellschaft auswirkt oder auch die 1 Kind Politik, die zur Verknappung der Ressource Frau in manchen Regionen dieser Welt führte… NEIN, es wird diskutiert, dass Frauen sich stärker verschleiern müssen, weil Männer dafür nix können.

Es hakt! Aber ganz gewaltig.

Und jetzt dürfen die Weltmänner dieser Menschheit nicht mal von Frauen im Service bedient werden, weil es ihre Aufmerksamkeit ablenken könnte? Die Männer und Frau Merkel, die ihren Finger im Zweifel am Knopf für die Atombombe haben, sind nicht Manns genug um ihren Gelüsten zu wiederstehen, wenn eine Frau auf einer Konferenz das Häppchen zwischendurch präsentiert?

Es hakt! Ehrlich. Was gebt ihr denn für ein Armutszeugnis von euch ab?

Aber Frau Merkel wird unterstellt, dass sie nicht abgelenkt ist von einem der lecker Jungs, die das Essen dort servieren?

Ich lerne: Männer sind zu blöd um sich zu kontrollieren von Geburt aus und Frauen haben sich komplett auch emotional und sexuell im Griff.

Stimmte das (was ich persönlich bezweifle, aber ich nehme eure Handlungen mal als gegeben für den Moment), dann kann es nur einen Schluß geben: Männer müssen ganz ganz schnell weg aus jeder Position in der sie Gewalt über Menschen und Dinge ausüben. Ganz schnell! Ich habe Angst, wenn vollkommen willenlose Menschen mich regieren wollen.

 

In den Männerdomänen in denen ich arbeite(te), habe ich es immer sehr weit gebracht und war gleichberechtigt. Erst heute verstehe ich, dass es keine Gleichberechtigung ist, männlich zu sein als Frau. Über die Erfahrung bin ich für mich durchaus froh. Aber ich wünschte mir auch, dass ich als Frau in Zukunft agieren darf, Macht ausüben darf, arbeiten darf, mich benehmen darf und nicht dauernd männliche Attitüden kopieren müsste, um meinen Platz und meine Bezahlung „da oben“ zu bekommen.

 

Dieser Blogbeitrag ist erstmal aus purer Wut entstanden und als Konsequenz werde ich nun für mich überlegen, was meine männlichen Verhaltensweisen sind, die gar nicht ich bin, sondern nur entstanden um zu bekommen, was mir zusteht, weil ich verdammt gute Arbeit mache. Und dann werde ich überlegen, was mein weiblicher Weg wäre und der wird dann penetrant eingeschlagen und für den werde ich dann den Mund aufmachen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.