Crostini – ganz schnell und frisch und individuell

Mittag. Hunger. Keine Lust zu kochen.

Kenn ich!

2013-11-03 14.06.57

Also schnell ein paar Crostini gemacht und alles verwerten, was im Kühlschrank an Resten ist. Und das Tolle ist, dass man sogar für Vegetarier, Veganer, Lactoseintolerante etc. schnell etwas individuelles machen kann.

Als erstes den Backofen anstellen auf 180 oder 200 Grad und dann die Zutaten zusammensuchen:

Benötigt wird Brot, Olivenöl, Salz, Pfeffer und dann eben was der Kühlschrank hergibt. In meinem Fall waren das noch 4 Pilze, Zwiebel, Ziegenkäse, Speck, Walnüsse und Salat.

Brot in Scheiben schneiden. Ob dick oder dünn überlasse ich deinem Geschmack. Ich mag es lieber dünn mit 3-fachem Belag und andere mögen es genau andersrum 😉

Dann die Brotscheiben mit Öl beträufeln und darüber Pfeffer geben. Ob ihr Salz nun schon dazugebt, hängt ein bißchen davon ab, was ihr darauf tut. Wenn noch etwas salziges wie Speck kommt, dann würde ich noch nicht salzen. Kommen gebratene Pilze oder Zucchini mit Nüssen darauf, dann würde ich nun schon salzen. Wie viel Öl? Auch hier: ganz nach euerm Geschmack. Ich nehme eher viel Öl, weil ich Fett mag, andere meiden ja Fett wie den Teufel und werden sich dann zurückhalten.

 

2013-11-03 14.09.34

Die geölten und gepfefferten Scheiben dann für 5 Minuten ab in den heißen Backofen. Tendenziell gebe ich die Brotscheiben etwas länger in den Ofen, aber das bedeutet auch, dass sie härter werden.

Während das Brot nun im Ofen ist, schmurgele ich schnell ein paar Reste zusammen. In diesem Fall waren es die Pilze und eine Zwiebel und danach der Speck. Es könnte aber genau so gut noch ein Rest Zucchini sein oder Karotte … was du magst.

Nach 5 Minuten das Brot rausnehmen und dann den Belag darauf geben: gebratenes Gemüse oder Speck oder darunter noch ein leckerer Ziegenkäse o.ä. und ich würde es dann noch mit ein Nüssen garnieren und dann noch mal kurz zum Anwärmen in den Ofen. Nur 1 Minute

oder 2 …

 

2013-11-03 14.18.50Währenddessen schnell noch einen Salat auf dem Teller angerichtet und den Aceto Balsamico bereitgestellt und ann die Crostini aus dem Ofen holen, Ofen abstellen und die Crostini nett drapieren. Bei den meisten Varianten gebe ich nun Balsamico über den Salat und auch wenige Tropfen über die Crostini.

Ich gebe kein Öl mehr an den Salat, da ich ja meine Crostini schon mit einer ordentlichen Portion versehen habe.

 

Laßt es euch schmecken.

 

 

 

2013-11-03 14.29.50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.